Kreisfeuerwehrverband Schleswig-Flensburg

Kreisfeuerwehrverband

Schleswig-Flensburg

Viele Aktivitäten beim Kameradschaftsbund ehemaliger Wehrführer

Viele Aktivitäten beim Kameradschaftsbund ehemaliger Wehrführer

Über 70 Mitglieder des Kameradschaftsbundes ehemaliger Wehrführer im Kreise Schleswig-Flensburg e.V. fanden sich im Landgasthof Lühr in Erfde zur Jahreshauptversammlung ein.

Kameradschaftsbund

Erfde (lat): Über 70 Mitglieder des Kameradschaftsbundes ehemaliger Wehrführer im Kreise Schleswig-Flensburg e.V. fanden sich im Landgasthof Lühr in Erfde zur Jahreshauptversammlung ein. „Wir verstehen uns als Bindeglied zwischen den aktiven Mitgliedern der Feuerwehren und ehemaligen Feuerwehrführern im Kreisgebiet“, so der erste Vorsitzende Peter Thomsen aus Erfde.

In seinem Jahresrückblick ging Thomsen auf die vielfältigen Aktivitäten des 118 Mitglieder zählenden Vereines ein. So traf man sich mit den Nachbarvereinen ehemaliger Wehrführungen aus den drei umliegenden Kreisen zu einem Erfahrungsaustausch. Zusätzlich besuchte man die THW-Ortsgruppe in Schleswig. „THW und Feuerwehren haben vieles gemeinsam“, so Thomsen. Zweimal führte man gemeinsam mit den Frauen Veranstaltungen durch.

Ein Highlight bietet man für den September 2017 an. Es geht vom 10. bis zum 16. September in den Patenkreis Pisz/Johannisburg in Masuren (Polen). „Unser Kameradschaftsbund ist ein wichtiger Bestandteil in der Lebendigkeit der deutsch-polnischen Freundschaft“, so der Vorsitzende. Es sind noch wenige Restplätze frei. Auskünfte erteilt Peter Thomsen (04333-567).

Dem Kassenbericht von Egon Ossowski aus Handewitt war zu entnehmen, dass der Verein auf gesunden Füßen steht.

Bei den anstehenden Wahlen konnten alle Ämter besetzt werden. Neuer Schriftführer ist Hans-Werner Staritz aus Stolk. Zum zweiten Vorsitzenden wählte man Jakob Heldt aus Mittelangeln. Beisitzer wurde Peter Conrad aus Dollerup. Neue Kassenprüfer sind Ewald Petersen aus Ellund und Manfred Heisch aus Schafflund.

In seinen Grußworten erwähnte Erfdes Bürgermeister Thomas Klömmer den Stellenwert der Gemeinde Erfde in dem Kreissüdwesten. „Wir bieten im Hinblick auf die Daseinsfürsorge unseren Bewohnern ein breites Spektrum an“, so Klömmer. Der Amtswehrführer Sönke Rahn stellte das intakte Feuerwehrwesen in dem Amt Kropp-Stapelholm vor. „Besonders stolz sind wir auf unsere sieben Feuerwehrmusikzüge in dem Amtsgebiet“, so Rahn.

Text: P. Thomsen

Letztes Update: 2016-09-21