Kreisfeuerwehrverband Schleswig-Flensburg

Kreisfeuerwehrverband

Schleswig-Flensburg

Jahreshauptversammlung der freiwilligen Feuerwehr Ringsberg

Jahreshauptversammlung der freiwilligen Feuerwehr Ringsberg

Knapp 27 Monate nach der letzten Jahreshauptversammlung konnten sich die Kameraden und Kameradinnen der freiwilligen Feuerwehr mit einigen Gästen im Ringsbarghus zur eigentlich jährlichen Jahreshauptversammlung treffen. Doch wie so viele andere Veranstaltungen auch, musste diese in den letzten beiden Jahren immer wieder verschoben werden.

Aktuelles

Knapp 27 Monate nach der letzten Jahreshauptversammlung konnten sich die Kameraden und Kameradinnen der freiwilligen Feuerwehr mit einigen Gästen im Ringsbarghus zur eigentlich jährlichen Jahreshauptversammlung treffen. Doch wie so viele andere Veranstaltungen auch, musste diese in den letzten beiden Jahren immer wieder verschoben werden.An der Spitze der Feuerwehr Ringsberg bleibt alles beim Alten. Wehrführer Bernd Maaß und sein Stellvertreter Finn Lassen wurden jeweils mit überwältigender Mehrheit in ihren Ämtern bestätigt.Bürgermeisterin Kristiane Kiewel zeigte sich Stolz auf die großartige Dorfgemeinschaft in Ringsberg, wozu die Feuerwehr nicht nur uneingeschränkt dazu gehört, sondern auch einen großen Anteil dazu leistet.Schriftführer Björn Dau konnte von zwei verrückten Jahren berichten. Insgesamt blieb es fünf Einsätzen aber zum Glück relativ ruhig. Dazu konnte er trotz der Pandemie von vielen Übungen berichten, wozu der stellvertretende Gemeindewehrführer Hans-Jürgen Horstmann seinen Lob für den Ideenreichtum und Einsatz aussprach, Pandemie-gerechte Übungen auszuarbeiten.Der Wehr Ringsberg gehören ab 2022 neben 14 Mitgliedern der Ehrenabteilung aktuell 31 Aktive an, was Amtsvorsteher Peter-Wilhelm Jacobsen aufgrund der geringen Größe der Gemeinde besonders hervorzuheben wusste. Zu diesen gehören gleich fünf neue Anwärter. Dennis Delling, Jan Josten, Jannes Weide, Sophie Wolfram und Daniel Sönnichsen stellten sich entsprechend vor.Auch bei den Ehrungen und Beförderungen galt es einiges aus den letzten beiden Jahren nachzuholen.Eine Ordensspange für lange Zugehörigkeit zur Feuerwehr bekamen Ole Wolfram (10 Jahre), Martin Lassen (20 Jahre), Dennis Busch (20 Jahre), Berndt Diedrichsen (30 Jahre), Bernt Hansen (40 Jahre) und Hans Detlef Jordt (40 Jahre).Das silberne Brandschutzehrenabzeichen am Bande für 25 Jahre aktiven Feuerwehrdienst wurde Frank Hansen und Bernd Maaß verliehen.Abschließend wurden zwei Kameraden als herausgehobene Funktionsträger befördert. Finn Lassen zum Hauptlöschmeister mit drei Sternen und Patrick Busch zum Hauptlöschmeister mit zwei Sternen.



Letztes Update: 2022-05-19