Kreisfeuerwehrverband Schleswig-Flensburg

Kreisfeuerwehrverband

Schleswig-Flensburg

Internationale Feuerwehrsternfahrt Dorf Gastein 2019

Internationale Feuerwehrsternfahrt Dorf Gastein 2019

Am 28. Mai 2019 macht sich eine Gruppe von Feuerwehrleuten und Nichtfeuerwehrleuten aus dem Kreis Schleswig Flensburg und dem Kreis Rendsburg-Eckerbförde auf den Weg nach Dorf Gastein im Salzburger Land.

Aktuelles

Am 28. Mai 2019 macht sich eine Gruppe von Feuerwehrleuten und Nichtfeuerwehrleuten aus dem Kreis Schleswig Flensburg und dem Kreis Rendsburg-Eckerbförde auf den Weg nach Dorf Gastein im Salzburger Land. Wie alle zwei Jahre, geht es zur „Internationalen Feuerwehrsternfahrt“. Ein Treffen von Feuerwehrleuten aus ganz Europa mit sehr viel feuerwehrtechnischen Oldie-Fahrzeugen. Es sind meist so 4.000 bis 7.000 Leute mit 250 bis 400 Fahrzeugen. Hier in Dorfgastein waren 4.600 Kameradinnen und Kameraden angemeldet und 360 Oldie - Fahrzeuge.

Gestartet wurde um 5.30 Uhr vom Marktplatz in Süderbrarup mit einem Reisebus von Matthiesen, Hoffnungstal und unseren bewehrten Fahrern Uwe Petersen und Joachim Braas. Wir sind zügig zum ersten Zwischenstopp im Ort Bispingen zum Frühstück eingekehrt, weiter  ging es über Hannover, Magdeburg, Leipzig zum Mittagsstopp mit einem 5-Gänge-Menue (Wurst, Brot, Ketchup, Senf, Pappe) auf’n Rastplatz Osterfeld.

Am frühen Nachmittag kamen wir dann zu unserer Zwischenübernachtung in der Korbmacherstadt Lichtenfels in Oberfranken an. Bei einem fränkisches Buffet mehr oder minder Absackern in Form von Obstlern klang der Tag aus.

Am Mittwoch den 29. Mai sind wir dann um 9 Uhr über Nürnberg, München, dem Berchtesgadener Land nach Dorfgastein gestartet. Nach ausreichend Pausen ereichten wir am frühen Nachmittag unser Hotel „Zur Einkehr“ in Dorfgastein, welches die nächsten 4 Tage unser Domizil ist. 

Zum Abschluß eines jeden Tages ging es dann ins Festzelt wo mit rd. 4500 Leuten aus ganz Europa gefeiert wurde. Es spielten hier jeden Tag namhafte Kapellen aus Österreich.

Am Donnerstag den 30. Mai haben wir zusammen mit unseren nordfriesischen Freunden eine Bustour ins nähere Umland unternommen und mittags dann auf einer Almhütte abgeschlossen, damit wir dann am frühen Nachmittag zur Eröffnung rechtzeitig zurück waren.

Am Freitag den 31. Mai haben dann alle an den von ihnen gebuchten Aktivitäten der Gasteiner Feuerwehr teilgenommen. Das waren unteranderem ein Almfrühstück, bei dem wir nach einem reichhaltigen Frühstück von einer Kapelle aus dem Emsland mit 30 Personen unterhalten wurden, bevor es am Mittag zurückging. Andere Aktivitäten waren eine geführte Wanderung, eine historische Rundfahrt durchs Gasteiner Tal oder der Besuch in einer der Thermen im Nachbarort.

Nachmittags hatte man dann Zeit für persönliche Unternehmungen vor Ort oder nur Relaxen.

Sonnabend der 01. Juni war dann der große Tag. Um 7.30 Uhr starteten von Außerhalb 360 Oldifeuerwehrfahrzeuge zu einer Talrundfahrt. Die Strecke führte unmittelbar durch den Ort , wo alle Fahrzeuge von den Zuschauern bestaunt werden konnten.

Am Nachmittag war dann ein großer Umzug durch den Ort mit allen beteiligten Feuerwehrleuten und den Oldiefahrzeugen im Nachgang. Unsere Gruppe war auch mit einer starken Truppe von 15 Personen dabei, die den Schleswig-Holstein-Block angeführt haben. Vertreten hier die Wehren aus Schleswig-Flensburg, Nordfriesland, Fehmarn, Willingrade usw.

Am Abend erfolgte dann nochmal der Ausklang der Reise mehr oder minder im Festzelt.

Alle Tage wurden wir im Hotel von Familie Fankhauser, Jung und Alt, mit deren Crew umsorgt. Alle Wünsche wurden ohne Probleme erfüllt. Wir können das Hotel an alle Reiselustigen, besonders im Winter Skifahrern, nur bestens weiterempfehlen.

Nachdem wir uns mit einem kleinen Präsent bei den Wirtsleuten und ihrer Mannschaft verabschiedet hatten, erfolgte die Heimreise nach Süderbrarup.

Letztes Update: 2019-11-05

Bilder Galerie