Kreisfeuerwehrverband Schleswig-Flensburg

Kreisfeuerwehrverband

Schleswig-Flensburg

Hans-Heinrich Schmidt - eine zuverlässige Stütze im Kameradschaftsbund ehemaliger Wehrführer

Hans-Heinrich Schmidt - eine zuverlässige Stütze im Kameradschaftsbund ehemaliger Wehrführer

78 Personen konnte der 1. Vorsitzende Peter Thomsen aus Erfde in der Landgaststätte „Station L“ zur 25. Jahreshauptversammlung der ehemaligen Wehrführer im Kreise Schleswig-Flensburg begrüßen.

Kameradschaftsbund

Langballig: 78 Personen konnte der 1. Vorsitzende Peter Thomsen aus Erfde in der Landgaststätte „Station L“ zur 25. Jahreshauptversammlung der ehemaligen Wehrführer im Kreise Schleswig-Flensburg begrüßen.

In seinem Jahresrückblick ging er auf die vielfältigen Aktivitäten des 126 Mitglieder zählenden Vereines ein. Höhepunkt war der mit 105 Personen durchgeführte Sommerausflug auf die Halbinsel Eiderstedt. Dem Bericht des Kassenwartes Egon Ossowski war zu entnehmen, dass der Verein „auf gesunden Füßen steht“.

Zum neuen Schriftführer wählte man einstimmig den 65-jährigen Johannes Marxen aus Loit. Der bisherige Amtsinhaber Hans-Heinrich Schmidt (78) aus Twedt wurde von der Versammlung zum „Ehrenmitglied des Kameradschaftsbundes“ gewählt. In seiner Laudatio würdigte Thomsen die ehrenamtlichen Leistungen von Schmidt. Der gelernte Landwirt und später als Versicherungskaufmann tätige Schmidt trat 1957 in die Feuerwehr Twedt ein und wurde hier 1968 zum Gemeindewehrführer gewählt. Diese Funktion übte er 23 Jahre lang aus. Von 1991 bis 2003 war Schmidt Amtswehrführer in dem damaligen Amt Tolk. In dem Kameradschaftsbund ehemaliger Wehrführer übte er von 2004 bis 2016 die Funktion als Schriftführer aus. Zusätzlich organisiert er die Sommerausflüge des Vereines „Mit deiner dir eigenen Gewissenhaftigkeit und Zuverlässigkeit warst du eine Stütze unseres Vereines“, so Thomsen.

Zu Kassenprüfern wählte man Horst Albrecht und Hans Jürgen Nielsen.

In den Grußworten der Gäste stellte Langballigs Bürgermeister Peter Dietrich Henningsen „seine“ 1 500 Einwohner zählende Gemeinde vor. Kreiswehrführer Mark Rücker informierte über das Feuerwehrgeschehen im Kreisgebiet. „Der Digitalfunk ist bei uns angekommen“, so Rücker. Von dem kommunalen Feuerwehrwesen berichteten Amtswehrführer Peter Schreiber und Ortswehrführer Holger Balow. „Besonders stolz sind wir auf 40 Jungen und Mädchen in unserer Jugendfeuerwehr“, unterstrichen beide.

Der Kameradschaftsverein hat wieder Attraktives vor: Am 7. Juli 2016 unternimmt man eine Tagesfahrt nach Norderdithmarschen und für 2017 ist eine Reise in den Patenkreis nach Pisz in Masuren vorgesehen.

Letztes Update: 2016-09-17

353 Aufrufe