Kreisfeuerwehrverband Schleswig-Flensburg

Kreisfeuerwehrverband

Schleswig-Flensburg

Feuerwehren üben am Übungsgelände an der Landesfeuerwehrschule

Feuerwehren üben am Übungsgelände an der Landesfeuerwehrschule

Das Übungsgelände wird von Wehren des KFV genutzt.

Aktuelles Top News

Endlich wieder gemeinsam üben

Feuerwehren aus dem Kreisgebiet üben an der Landesfeuerwehrschule

Von Jan Ströhmer 27. September 2021, 14:15 Uhr


Harrislee Erstmals seit Beginn der Corona Pandemie konnten Freiwillige Feuerwehren aus dem Kreis Schleswig-Flensburg wieder das Übungsgelände der Landesfeuerwehrschule in Harrislee nutzen.

Einmal jährlich bietet der Kreisfeuerwehrband interessierten Feuerwehren die Gelegenheit, die zahlreichen Übungsmöglichkeiten auf dem vielseitigen Gelände nutzen zu können. Wurde in den Vorjahren dieser Übungstag auch zur Truppmann oder Truppführerausbildung genutzt, so konnten in diesem Jahr sechs Feuerwehren das Angebot am Samstag, den 25.September wahrnehmen. Mit insgesamt 11 Fahrzeugen und fast 70 Kamerad*innen konnten bei bestem Spätsommerwetter zahlreiche Szenarien abgearbeitet werden.

Der Stellvertretende Wehrführer der Freiwilligen Feuerwehr Oeversee-Frörup, Manfred Tillig, war für die erste Hälfte des Übungstages verantwortlich. „Ich bin sehr froh, dass wir hier heute üben können, es müssen doch Defizite aus der übungslosen Corona Zeit aufgearbeitet werden“, so Tillig Aber letztlich hat das alles, von kleineren Schwierigkeiten abgesehen, super funktioniert“. Am Vormittag ebenfalls vor Ort waren die Feuerwehren aus Sterup und Handewitt. Doch für die Handewitter verzögerte sich der Übungsbeginn deutlich. Kaum auf dem Gelände angekommen, durften sie gleich wieder zu einem „echten“ Einsatz ausrücken. Sie wurden zu einem Treckerbrand in den Handewitter Mühlenweg gerufen. https://www.shz.de/lokales/flensburger-tageblatt/Traktor-geraet-bei-Feldarbeiten-in-Brand-id33768837.html

Dennoch konnten sie noch 5 Übungen durchführen und waren mit dem Gesamtverlauf sehr zufrieden. „Es hat sich gelohnt hierher zu kommen“, so einer der Teilnehmer.

Der Nachmittag wurde von Wehren aus Jarplund, Großsolt und Ausacker genutzt, um die zahlreichen Möglichkeiten des Geländes zu nutzen. Björn Petersen von der Feuerwehr Ausacker übte mit seiner Gruppe eher ländliche Szenarien. „Wir sind eine ländliche Feuerwehr, unsere Einsätze sind eher technische Hilfeleistungen. Am dreistöckigen Haus müssen wir nicht üben, das gibt’s bei uns nicht“, so der Wehrführer.

Am Ende zogen alle Beteiligten ein positives Fazit des Übungstages. „Es ist großartig, diese Übungsmöglichkeiten nutzen zu können, gerade nach dem Übungsstillstand durch die Pandemie“, so einer der Teilnehmer. „Es hat einen riesen Spaß gemacht, man weiß ja gar nicht wo man hier anfangen soll. Ein Riesenspielplatz für Große“

Bild und Text von Jan Ströhmer

Letztes Update: 2021-09-28