Kreisfeuerwehrverband Schleswig-Flensburg

Kreisfeuerwehrverband

Schleswig-Flensburg

Ausbildungsabschluss mit Brandeinsatz nach Blitzschlag

Ausbildungsabschluss mit Brandeinsatz nach Blitzschlag

39 Kameradinnen und Kameraden beenden ihre Truppmann- und Truppführerausbildung am 9.9.22 im Ausbildungsverbund Handewitt-Harrislee-Oeversee

Aktuelles Top News

Der Ausbildungsverbund H20 macht seinem Namen alle Ehre

Am 9. September war es endlich so weit: nach 14 Dienstabenden und 2 Samstagen sollte um 19:00 Uhr die von Matthias Johannsen und Jan Hennings wohlvorbereitete Abschlussübung für die Truppmänner und -frauen, sowie die Truppführung durchgeführt werden.

Im Beisein des Amtsvorstehers des Amtes Oeversee, der Bürgermeister aus Harrislee und Handewitt, des Kreisbrandmeisters, vieler Wehrführer der 15 angeschlossenen Feuerwehren und anderen interessierten Gästen sollten die 39 Feuerwehrleute zeigen, was sie alles in den letzten 5 Monaten gelernt haben.

Womit keiner gerechnet hatte: um 18:45 Uhr setzte Regen aus bereits dunkel aufgezogenen Wolken ein, in der Ferne war ein Grollen zu hören. So etwas lässt Frank Thiel als Ausbildungsleiter natürlich nicht aus der Ruhe kommen, die Übungen sollten einfach ein wenig verkürzt und die Gäste mit dem Shuttle-Service näher an die an die Übungen gefahren werden. Angekommen an der Siegfried-Lenz-Schule ergab sich die nächste Herausforderung: viele Pager der anwesenden Kameradinnen und Kameraden riefen zu einem Einsatz nach Jarplund. Die Meldung lautete „Brandgeruch nach Blitzeinschlag!“. Zwei der vier eingesetzten Übungsfahrzeuge wurden abgerufen.

Wieder zeigte sich, was erfahrene Ausbilder aus dieser Situation machen können. Es wurden einige Stationen gestrichen, andere wurden im strömenden Regen von den Lehrgangsteilnehmerinnen und -teilnehmer unter den Augen des Fachwartes für die Truppmannausbildung, Horst Matthiesen, sehr erfolgreich absolviert.

Björn Wagner, Presseteam KFV Schleswig-Flensburg

Letztes Update: 2022-09-09

792 Aufrufe

Bilder Galerie