Kreisfeuerwehrverband Schleswig-Flensburg

Kreisfeuerwehrverband

Schleswig-Flensburg

Amtswehrführer Günter Lorenz geht in den Feuerwehrruhestand

Amtswehrführer Günter Lorenz geht in den Feuerwehrruhestand

Seine Zeit als Amtswehrführer endete denkbar unglücklich während der Corona Pandemie.

Aktuelles

Danke Günter!

Seine Zeit als Amtswehrführer endete denkbar unglücklich während der Corona Pandemie. Ein fast unbemerkter Übergang zu Nachfolger Markus Pankau folgte, denn an eine große Versammlung mit Wahlen war unter diesen Bedingungen nicht zu denken. So einen wie Günter Lorenz will man aber nicht einfach leise abtreten lassen. Nein, man MUSS ihn gebührend verabschieden. Im September 2021 konnten die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehren des Amtes Mittelangeln ihm eine gebührende Verabschiedung zuteilwerden lassen. Denn der ausgeschiedene Amtswehrführer Günter Lorenz ist seit seinem Eintritt 1974 unermüdlich für die Freiwillige Feuerwehr im Einsatz.

Stets konnte und kann man mit Günters Unterstützung rechnen und sich auf seine Hilfe verlassen. Mit seinem Wissen war er immer ein interessanter Gesprächspartner, der auch seine Standpunkte durchzusetzen vermochte. Bereits 1978, vier Jahre nach Eintritt in die Freiwillige Feuerwehr Rüde, wurde er zum Gruppenführer gewählt. Schon da zeigte sich sein Engagement und seine Eignung. Denn er übte diese Funktion für 20 Jahre aus. Seit 1999 war er in der Amtswehrführung tätig, zunächst als stellvertretender Amtswehrführer an der Seite von Jakob Heldt aus Torsballig. 2008 wurde er dann zum Amtswehrführer des Amtes Mittelangeln gewählt. Die Zahl 20 steht für einen weiteren Bereich in Günter Lorenz Feuerwehrleben. Diese Jahre war er in der Bewertungskommission des Kreises zur Abnahme ‚Roter Hahn‘ aktiv und hat die Feuerwehren des Amtes zur Erfüllung mindestens eines Sterns motiviert.


Genauso lang wie Günters aktive Dienstzeit ist die Liste der Aus- und Fortbildungen in den Diensten der Feuerwehr. Da wären zum Beispiel die Ausbildung zum Gruppenführer, anschließend zum Zugführer und später zur Verbandsführung. Noch 2019, ein Jahr vor Ende seiner Amtszeit als Amtswehrführer, nahm er erfolgreich an der Fortbildung „Kreisausbildung Truppmann*führer“ teil. Diese diversen Aus- und Fortbildungslehrgänge, die Günter Lorenz absolviert hat, zeigen eine bewundernswerte Eigenschaft des Menschen Günter Lorenz: Neugier. Während seiner gesamten Dienstzeit war er stets interessiert mehr zu erfahren und sein feuerwehrtechnisches Wissen zu vergrößern. Sein Wissen hat er stets geteilt und weitergegeben, zum Beispiel in seiner Funktion als Kreisausbilder, wo er auch über 20 Jahre tätig war.

Günter Lorenz hinterlässt deutlich sichtbare Spuren z.B. mit dem Bus der Jugendfeuerwehr, der 2010 verschlissen war und sehr spontan zusammen mit dem damaligen Bürgermeister Harald Krabbenhöft, den Günter Lorenz um schnelle Hilfe gebeten hatte, ersetzt wurde. Die Beschaffung der Feuerlöschübungsanlage macht einmal mehr deutlich, wie sehr ihm die Ausbildung der Feuerwehrkameraden*innen sowie die Sicherheit der Bürger am Herzen lag.

In Anerkennung seines Einsatzes für die Freiwillige Feuerwehr wurde Günter Lorenz im Rahmen der Delegiertenversammlung im September 2021 zum Ehrenamtswehrführer ernannt und mit dem Deutschen Feuerwehrehrenkreuz in Gold geehrt. Uns bleibt für seinen unermüdlichen Einsatz noch zu sagen: Danke Günter! 

Wiebke Baur

Pressewartin Amtsfeuerwehr Mittelangeln


Letztes Update: 2021-10-15