Kreisfeuerwehrverband Schleswig-Flensburg

Kreisfeuerwehrverband

Schleswig-Flensburg

Rauchentwicklung im Dachbereich eines Reetdachhauses

Rauchentwicklung im Dachbereich eines Reetdachhauses

Einsatzkräfte aus sechs Feuerwehren verhindern Großfeuer in Rügge

Aktuelles Einsätze Top News

Am Dienstagabend, den 6. September, kam es zu einer Rauchentwicklung in einem Reetdachhaus im Rügger Ortsteil Fraulund. Umgehend begaben sich sechs Feuerwehren aus Rügge, Saustrup, Brarupholz, Wagersrott, Scheggerott und Norderbrarup zur Einsatzstelle. Dank des umsichtigen Handels der Anwohner konnte ein größeres Feuer verhindert werden.

Vor Ort bestätigte sich die brisante Lage. Im Bereich des Schornsteines war eine Rauchentwicklung zu erkennen. Unverzüglich wurde eine umfangreiche Erkundung durchgeführt, während parallel eine Löschwasserversorgung aus einem ca. 200 Meter entfernten Hydranten aufgebaut wurde. Erste Löschversuche wurden mit einem Gartenschlauch durchgeführt.

Ein Trupp verschaffte sich von außen über Steckleitern einen Überblick. Mit einer Axt wurde das qualmende Reetdach geöffnet und das Feuer im Entstehungsstadium gelöscht. Hierbei stießen die Kräfte auf ein Wespennest. Die Insekten attackierten die Helfer. Dank der Schutzkleidung wurde keine Einsatzkraft verletzt.

Vermutlich wurde die Rauchentwicklung durch eine defekte Deckenleuchte ausgelöst. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Während der gesamten Einsatzdauer stand ein Rettungswagen in Bereitstellung. Nach ca. 45 Minuten konnte „Feuer aus“ gemeldet und die ersten Kräfte aus dem Einsatz entlassen werden.


Jasper Hentschel, Presseteam KFV Schleswig-Flensburg

Letztes Update: 2022-09-11

516 Aufrufe

Bilder Galerie