Kreisfeuerwehrverband Schleswig-Flensburg

Kreisfeuerwehrverband

Schleswig-Flensburg

- Henry-Dunant-Pokal -

- Henry-Dunant-Pokal -

Feuerwehr Neuberend gewinnt 43. Orientierungsfahrt

Aktuelles Top News

Am vergangenen Samstag, den 3. September, lud die Feuerwehr Steinfeld, führend unter der Organisation von Karsten Hinz und André Nissen, zur 43. Orientierungsfahrt um den „Henry-Dunant-Pokal“ ein. Insgesamt nahmen 22 Teams aus verschiedenen Rettungsorganisationen teil. Darunter freiwillige Feuerwehren, das Technischen Hilfswerk sowie der Löschzug-Gefahrgut des Landkreises Schleswig-Flensburg.

Der Tag begann gegen 08:30 Uhr mit einem Frühstück, vorbereitet von der Bereitschaft des Deutschen Roten Kreuzes aus Kappeln. Nach den begrüßenden Worten von Karsten Hinz wurden die Startnummern verteilt und die ersten Teams schauten nach der besten Möglichkeit, ihr erstes Ziel unter Berücksichtigung der Idealstrecke, zu erreichen.

Es galt insgesamt fünf Kontrollpunkte unter verschiedenen Koordinaten, Chinesenzeichen oder Kartenausschnitten zu erreichen. Unterwegs mussten auf der 125 Kilometer langen Route, Zahlen oder Buchstaben, die entlang der Strecke verteilt wurden, notiert werden. An den Kontrollpunkten galt es Aufgaben, wie zum Beispiel das Schätzen von zwei Kilogramm Äpfeln, Wettrollen eines Rundballens oder die Beantwortung von theoretischen Führerscheinfragen zu meistern. Ein besonderes Highlight war das digitale Zielschießen des Schützenvereines Norderbrarup in der alten Grundschule in Norderbrarup.

Eine Besonderheit war die für alle Teilnehmer gestellte Tagesaufgabe. Es galt aus einer ungekochten Spaghetti einen Feuerwehrknoten an einem kleinen Metallring zu befestigen.
Diese knifflige Aufgabe konnte leider nicht von allen gelöst werden.

Bis spätestens 18:00 Uhr mussten sich alle Teams im Ziel, am Feuerwehrgerätehaus in Steinfeld, einfinden. Nachträglich eintreffende Fahrzeuge wurden nicht mehr gewertet.
Während die Schiedsrichter die Ergebnisse auswerteten, hatten alle Teilnehmer die Möglichkeit sich auszutauschen. Gemeinsam mit verschiedenen Gästen, darunter die Ehrenabteilung der Feuerwehr Steinfeld sowie die Amtswehrführung aus dem Amt Süderbrarup, wurde in der Sporthalle ein Abendessen eingenommen. Nach den begrüßenden Worten von Dirk Hasenpusch von der Polizeidirektion Nord und dem Landrat Dr. Wolfgang Buschman, kam es zur Siegerehrung.

Mit 254 Fehlerpunkten sicherten sich Benjamin Langloh und Jasper Hentschel vom Löschzug-Gefahrgut den dritten Platz. Dicht gefolgt, mit nur fünf Fehlerpunkten Unterschied, landeten Luca Krause und Max Fehling, ebenfalls vom Löschzug-Gefahrgut, auf Platz zwei. Mit 181 Fehlerpunkten holten sich Tobias Kasprzak und Rene Jürgen Kraack von der Feuerwehr Neuberend den Sieg.

Nach den lobenden und beglückwünschenden Worten von den Gästen machten sich die meisten Teilnehmer auf den Heimweg. Den weitesten Weg hatten dabei die Kameraden aus Lindewitt-Lüngerau.

Ein besonderer Dank gilt den Kameradinnen und Kameraden aus den Feuerwehren Kius-Ulsnis und Rüde, die mit Ihrer Hilfe an den Kontrollpunkten maßgeblich zum Erfolg der Veranstaltung beitrugen. Die nächste Orientierungsfahrt wird im kommenden Jahr von den Siegern aus Neuberend ausgerichtet.

Jasper Hentschel, Presseteam KFV Schleswig-Flensburg

Letztes Update: 2022-09-11

174 Aufrufe

Bilder Galerie