Zufriedene Gesichter bei gemeinsamer Übung

Busdorf/ Ein Großfeuer in einer ehemaligen Lagerhalle bei einem Baustoffunternehmen sorgte für einen Großeinsatz der Jugendfeuerwehren aus dem Amt Haddeby und Schleswig sowie der THW Jugend Schleswig.

Nach eintreffen der ersten Einheiten führte Einsatzleiterin Lara Schimmer eine Erkundung durch und teilte die Kräfte ein. Um das Feuer unter Kontrolle zu bekommen, wurde ein großer Löschangriff vorbereitet und gleichzeitig die Suche der vermissten Personen durchgeführt. Es wurden insgesamt fünf Personen vermisst.

Die jungen Kameradinnen und Kameraden konnten drei Personen schnell finden und retten. Zwei weitere Personen, darunter ein Kind, befanden sich im ersten Stock und mussten von der THW Jugend über eine Leiter und Schleifkorbtrage gerettet werden. Alle Personen wurden erfolgreich gerettet.

Besonders schwierig war es die Wasserversorgung sicherzustellen. Dazu mussten mehrere Hundertmeter Schlauchmaterial verlegt werden. Dies war Aufgabe der Jugendfeuerwehr Borgwedel, die durch den Schlauchanhänger der FF Borgwedel dazu prädestiniert ist. Die Jungen und Mädchen aus Schleswig und Busdorf hatten die Aufgabe die Brandbekämpfung durchzuführen.

Zahlreiche Ehrengäste, Eltern, Freunde und Wehrführer der zugehörigen Feuerwehren waren gekommen um sich vom können der Jugendlichen zu überzeugen und waren hinterher herzlichst eingeladen im Gerätehaus Busdorf die Übung bei einem gemeinsamen Essen ausklingen zu lassen. Kreisjugendwart Ralf Hansen überbrachte dabei die herzlichen Grüße der gesamten Kreisjugendfeuerwehr sowie vom Kreisfeuerwehrverband und war sehr erfreut diese großartige Übung verfolgen zu können.

Im Anschluss hatten dann die Johanniter aus Schleswig fertiggekocht und die Teilnehmer der Übung konnten sich wieder stärken.

Text: T. O. Böwes / KJF SL-FL

 
Kreisfeuerwehrverband auf Facebook
Kreisfeuerwehrverband auf Facebook
Kreisjugendfeuerwehr auf Facebook
Kreisjugendfeuerwehr auf Facebook
QR Code für unsere App
QR Code für unsere App