Zeltlager ein voller Erfolg

Die drei erstplatzierten der Lagerspiele für die Jugendlichen.

Schwimmen gehen konnten die Jugendlichen und Betreuer jeden Tag.

v. L. Ralf Tallarek, Ralf Hansen (Kreisjugendwart), Dana Brandes und Sonja Haack, Mitglieder des Lagerstabes.

Die Betreuerspiele haben sich die Jugendlichen ausgedacht.

Am Donnerstag ging es ab ins Watt. Wattolympiade stand auf dem Plan.

Otterndorf-Schleswig / Das Zeltlager in Otterndorf ist für viele Jugendfeuerwehren aus dem Kreis ein Muss im Jahresplaner. Daher folgten auch in diesem Jahr wieder über 350 Nachwuchs Brandschützer aus 18 Jugendfeuerwehren der Einladung des Lagerstabes. 

Der Lagerstab besteht in diesem Jahr aus neun Personen und hat wieder alles gut vorbereitet. Die Ostangler Versicherung hat allen Teilnehmern ein Lagershirt gesponsert. Darüber haben sich alle Teilnehmer sehr gefreut. 

Zur Eröffnung am Samstag ist auch der stellv. Kreiswehrführer Malte Simonsen nach Otterndorf gekommen um sich von dem schönen Zeltlager zu überzeugen. Von Kreisjugendwart Ralf Hansen wurde Simonsen durch alle Dörfer geführt und er konnte sich von dem Wohlergehen aller Jugendlicher überzeugen. Bei der Eröffnung wünschte Simonsen allen Teilnehmern viel Spaß, da wusste Simonsen schon viel von den zu erwartenden Überraschungen, die der Lagerstab vorbereitet hat. 

Die ganze Woche stand beim Lagerstab ein Swimmingpool, der wurde auch regelmäßig genutzt, nicht immer ganz freiwillig, aber wer sich mit dem Lagerstab „anlegt“ der muss damit rechnen das man nass wird. 

Nach den Lagerspielen für die Jugendlichen am Montag bei denen die Jungen und Mädchen hochmotiviert und voller Elan teilgenommen haben, wurde am Dienstag der Spieß umgedreht. Dann haben sich die Jugendlichen spiele für ihre Betreuer ausgedacht und durchgeführt. Der eine oder andere Betreuer hatte auch einen Tag später noch das Bedürfnis die erlittenen Phantomschmerzen anderen mitzuteilen. 

Auch für den Mittwoch hatten sich die Jugendlichen etwas ausgedacht, es wurde ein „Völkerball Turnier“ ausgespielt. Zehn Mannschaften mit jeweils sieben Spielerin und Spielern standen in der Sporthalle bereit um den Kampf aufzunehmen. Es ging immerhin um einen wichtigen Preis, eine Box „Haribo“. Bei den jüngeren Kameradinnen und Kameraden gewann die Gruppe aus Tetenhusen, bei den gemischten Gruppen aus Betreuer und Jugendlichen setzte sich die Mannschaft aus Steinbergkirche durch und holte die Box nach Hause. 

Am Donnerstag dann wurde es warm und schmutzig. Eine Wattolympiade stand an. Ausgerichtet vom Lagerstab gab es verschiedene Disziplinen, die gemeistert werden mussten. Von Tauziehen, Staffellauf, Reifen weit Wurf und Sackhüpfen standen für die Jugendlichen bereit. Abends dann ging es in die Sporthalle, gemeinsames Pizzaessen stand auf dem Programm. Um daraus etwas Besonderes zu machen, hat sich der Lagerstab etwas einfallen lassen. Alle Mitglieder des Lagerstabes traten in Bauchtanzkostümen auf und verteilten die Pizza an die Jugendlichen und Betreuer. Insgesamt wurden ca. 500 Pizzen an die Teilnehmer verteilt. Im Anschluss ging es dann in die gutbesuchte Disco zum Tanzen.

Der Freitag begann früh morgens mit dem Sachenpacken, aufräumen und das letzte Mal Frühstücken. Gegen 10:30 Uhr ließ Wolfgang Heckener noch mal einmal alle antreten. Die Siegerehrung der Lagerspiele für die Jugendlichen, bei denen sich das Team „Zeltlager 112“ der JF Geest. Damit freuen sich alle Kameradinnen und Kameraden der Jugendfeuerwehr über den großen Wanderpokal, den es heißt im nächsten Jahr wieder zu verteidigen. 

Bei den Betreuerspielen konnte sich das „Hammer Team“ der JF Wanderup nach dem vergangenen Jahr das zweite Mal in Folge den Sieg sichern. 

Bereits Tradition hat es, dass es den Jugendlichen freigestellt ist sich der Abnahme der Jugendflamme 2 und 3 im Zeltlager zu stellen. Dies taten auch in diesem Jahr wieder Jugendliche. Acht Jugendliche stellten sich der Abnahme der Jugendflamme 3 und sieben stellten sich der Jugendflamme 2. Die Jugendlichen kamen aus den Wehren Geest, Tarp und Borgwedel. Die Mitglieder haben das erlernte erfolgreich umgesetzt und erhielten ihre Urkunde und den Applaus, den sie sich verdient hatten. 

Die Lagerspiele werden im nächsten Jahr von der Jugendfeuerwehr Silberstedt ausgerichtet. 

Alle freuten sich im Anschluss auf das nächste Jahr. Dort findet das Zeltlager vom 29.06.-05.07.2019, also nur 316 Tage nach dem diesjährigen, statt.

Unsere Lagerzeitung findet Ihr hier zum Download. 
Weitere Bilder: www.facebook.com/kjfslfl

Text: T. O. Böwes / KJF SL-FL

 
Kreisfeuerwehrverband auf Facebook
Kreisfeuerwehrverband auf Facebook
Kreisjugendfeuerwehr auf Facebook
Kreisjugendfeuerwehr auf Facebook
QR Code für unsere App
QR Code für unsere App