Erste Jahresabschlussübung der Kreisjugendfeuerwehr

Bei der ersten Abschlussübung der Kreisjugendfeuerwehr waren alle Teilnehmer begeistert. Aus elf Jugendfeuerwehren waren über 120 junge Kameradinnen und Kameraden mit ihren Jugendwarten und Betreuern nach Süderbrarup gekommen. Auf dem Gelände der HaGe, einem hervorragend für die Übung geeignetes Gelände, hatte sich Kreisjugendwart und Einsatzleiter Ralf Hansen viele kleinere Übungen ausgedacht und setzte die Jugendfeuerwehren gezielt ein. 

Nach einem ausgiebigen Frühstück, welches von freiwilliger Helferin vorbereitet wurde, ging es für die Jugendfeuerwehren in nahegelegene Bereitstellungsräume. Von dort aus wurden sie von der Übungsleitstelle, die von Kameraden der Feuerwehr Schleswig im Einsatzleitwagen 2 dargestellt wurde, alarmiert und konnten so realitätsnah über Nebenwege auf das Gelände fahren. 

Für eine Jugendfeuerwehr ging es ein eine verrauchte Garage in der eine Person vermisst wurde. Die jungen Mitglieder gingen unter „Atemschutz“ vor und suchten die Person. Nach kurzer Zeit wurde die Person gefunden und gerettet. Eine weitere Person befand sich in ca. 10m Höhe auf einer Treppe und war zusammengebrochen. Daher wurde die Person mittels Schleifkorbtrage von den Jugendlichen gerettet. Die Jugendlichen gingen sicher vor und haben sich selber am oberen Ende der Treppe mit dem Feuerwehrhaltegurt gesichert und haben dann die Trage langsam mit den Feuerwehrleinen heruntergelassen. 

Da auf dem weitläufigen Gelände viele Hallen waren, die in Brand geraten waren, wurden weitere Jugendfeuerwehren alarmiert. Die JF Borgwedel verlegte eine lange Schlauchleitung um Wasser an das hintere Ende des Geländes zu bringen. Im späteren Verlauf der Übungen hat sich die JF Busdorf mit einer Tragkraftspritze zwischengeschaltet, um ausreichend Wasserdruck an die Einsatzstelle zu bringen. Die Jugendlichen aus Kappeln und Glücksburg begannen dann mit dem Löschangriff auf die Hallen. Die Handewitter Jugendlichen förderten zeitgleich aus einem auf dem Gelände befindlichen Teich Wasser und begannen ebenfalls mit dem Löschangriff. Nach einer kurzen Zeit wurde festgestellt das eine Person auf deinem Förderband verletzt lag, sie wurde von der JF Geest gerettet. Ein kleiner Zusammenstoß zwischen zwei Fahrzeugen wurde von den Jugendlichen aus Busdorf und Jerrishoe in Zusammenarbeit mit den Süderbrarupern Jugendlichen fachmännisch abgearbeitet. So ging der Vormittag schnell vorüber. 

In der Mittagspause kam dann hoher Besuch. Der stellv. Kreiswehrführer Malte Simonsen kam noch gerade rechtzeitig um eine große Überraschung in Empfang zu nehmen. Im Zeltlager hatten die Jugendlichen eine neue Kreiskarte gezeichnet und ihr Gebiet mit ihrem Wappen, oder Maskottchen ausgemalt. Die Karte wurde von Kreisjugendwart Ralf Hansen an Simonsen überreicht, mit der bitte einen schönen Platz in der Kreisfeuerwehrzentrale in Schleswig dafür zu finden. 

Im Anschluss fand dann noch eine große gemeinsame Übung auf dem Gelände statt. Alle beteiligten waren sich am Ende einig, es war eine schöne gelungene erste große Übung. Ralf Hansen hofft auf eine Wiederholung im nächsten Jahr und dann auch auf noch mehr Beteiligung. 

Text: T. O. Böwes / KJF SL-FL

 
Kreisfeuerwehrverband auf Facebook
Kreisfeuerwehrverband auf Facebook
Kreisjugendfeuerwehr auf Facebook
Kreisjugendfeuerwehr auf Facebook
QR Code für unsere App
QR Code für unsere App