Radlader gerät während der Fahrt in Brand – Totalschaden

Handewitt/ iwe – Ein Radlader ist am Samstagmorgen in Handewitt zwischen den Ortsteilen Langberg und Altholzkrug in Brand geraten und vollständig ausgebrannt.

Die Feuerwehr wurde gegen 6.20 Uhr zu einer vermeintlichen Rauchentwicklung aus dem Motor des Arbeitsgerätes alarmiert. Kurz zuvor hatte der Fahrer den Qualm bemerkt, sein Fahrzeug im Burgweg gestoppt und dieses unverletzt verlassen.

Als die Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Weding wenige Minuten später an der Einsatzstelle eintrafen, stand der Radlader jedoch schon komplett in Flammen.

Mit Wasser und Schaum konnten die Feuerwehrleute den Brand schnell eindämmen und schließlich komplett ablöschen.

Probleme gab es bei der Löschwasserversorgung an der Einsatzstelle. Da der nächstgelegene Hydrant mit Rindenmulch abgedeckt worden und zunächst nicht auffindbar war, musste eine knapp 400 Meter lange Schlauchleitung zum nächsten Hydrant an der Hauptstraße gelegt werden.

Ein vollständiges ausbrennen der Arbeitsmaschine konnten die Einsatzkräfte nicht mehr verhindern. Von dem Radlader blieb nur ein verkohltes Wrack übrig.

Die Straße musste für die Dauer der Löscharbeiten für rund eine Stunde voll gesperrt werden.

Text: Nordpresse
Originalbericht

 
Kreisfeuerwehrverband auf Facebook
Kreisfeuerwehrverband auf Facebook
Kreisjugendfeuerwehr auf Facebook
Kreisjugendfeuerwehr auf Facebook
QR Code für unsere App
QR Code für unsere App