Nächtlicher Einsatz zur sicheren Landung des Rettungshubschraubers

Gegen Mitternacht wurden die Söruper Kameraden alarmiert, um den Sportplatz der Südensee-Schule auszuleuchten. Der Rettungshubschrauber Christoph 42 sollte dort landen, damit die beiden Notärzte mit der Polizei zu einem Patienten in Satrup gefahren werden konnten. Nachts darf nur dieser Rettungshubschrauber fliegen, ist dann auch mit zwei Piloten besetzt und hat als einzigen Landeplatz im Amt Mittelangeln den Sportplatz in Sörup vorgesehen.

Per Flutlicht wurde der Platz für die Piloten sichtbar gemacht. Des weiteren haben die Kameraden die Fläche zügig abgeschritten, um eventuelle lose Gegenstände zu entfernen, damit diese nicht durch das Drehen der Rotorflügel herumfliegen und jemanden gefährden.

Text: M. Detlefsen

 
Kreisfeuerwehrverband auf Facebook
Kreisfeuerwehrverband auf Facebook
Kreisjugendfeuerwehr auf Facebook
Kreisjugendfeuerwehr auf Facebook
QR Code für unsere App
QR Code für unsere App