Hunde laufen auf Fahrbahn – 6 Verletzte bei Auffahrunfall in Großenwiehe

Zwei freilaufende Hunde haben nach ersten Erkenntnissen der Polizei für einen folgenschweren Auffahrunfall auf der Bredstedter Straße in Großenwiehe gesorgt. Gegen 16.20 Uhr liefen die Vierbeiner offenbar plötzlich und unvermittelt auf die Fahrbahn. Der Fahrer eines BMW Kombi konnte noch rechtzeitig bremsen. Auch drei hinter ihm fahrende Fahrzeuge kamen offenbar noch zum Stehen ohne auf den Vordermann aufzufahren. Die Fahrerin des fünften Fahrzeuges, einem Citröen Minivan prallte hingegen mit großer Wucht in das Heck des vorausfahrenden PKW. Durch die Wucht des Aufpralls wurden auch die drei vorausfahrenden Fahrzeuge aufeinandergeschoben.

Anhand der ersten Notrufe schickte die Leitstelle vier Rettungswagen, einen Notarzt und den organisatorischen Leiter Rettungsdienst. Zur technischen Hilfe und zum Binden von ausgelaufenden Betriebsstoffen wurden die Feuerwehren Wanderup und Großenwiehe alarmiert.

Insgesamt wurden bei dem Unfall sechs Menschen verletzt, darunter auch zwei Kinder. Nach ersten Informationen hatten alle Unfallbeteiligten Glück im Unglück, keiner von ihnen wurde, soweit vor Ort feststellbar, schwer verletzt.

An den Unfallfahrzeugen entstand erheblicher Schaden. Vier Fahrzeuge mussten durch Abschleppunternehmen gebrgen werden.

 

Die Bredstedter Straße war für rund eineinhalb Stunden voll gesperrt. Die Feuerwehr leitete den Verkehr örtlich um.

Text: BOS Inside

 
Kreisfeuerwehrverband auf Facebook
Kreisfeuerwehrverband auf Facebook
Kreisjugendfeuerwehr auf Facebook
Kreisjugendfeuerwehr auf Facebook
QR Code für unsere App
QR Code für unsere App