Feuer im Kuhstall: Feuerwehr verhindert Großbrand

Handewitt/ iwe – Einen Brand in einem Kuhstall im Ortsteil Kolonie konnten die Einsatzkräfte der Feuerwehr am in letzter Sekunde eindämmen. Die in dem Stall stehenden Kühe kamen nicht zu Schaden.

Gegen 13.20 Uhr bemerkte der Landwirt eine Rauchentwicklung in seinem Stall und wählte sofort den Notruf. Die Rettungsleitstelle alarmierte daraufhin die Freiwilligen Feuerwehren Handewitt, Ellund, Haurup-Hüllerup und Meyn sowie einen Rettungswagen. Auch die Polizei wurde alarmiert.

Die zuerst eintreffende Streifenwagenbesatzung unternahm sofort einen ersten Löschangriff mit einem Pulverlöscher, da der Brand sich bereits auf die Stalltüren und die Fassade ausgebreitet hatte.

Die wenig später eintreffenden Einsatzkräfte der Feuerwehr begannen sofort mit den Löscharbeiten und konnten so erfolgreich verhindern, dass das Feuer auf den Stall selbst übergriff.

Aus noch ungeklärter Ursache war in dem Stall eingestreutes Stroh in Brand geraten. Die in dem Stall untergestellten Kühe überstanden den Brand unbeschadet und konnten aufgrund des schnellen Einsatzes sogar im Stall bleiben.

Mit einem Radlader wurde anschließend das glimmende Stroh aus dem Stall ins Freie gebracht.

Der entstandene Gebäudeschaden am Stall wird von der Feuerwehr als geringfügig eingeschätzt.

Nach rund einer Stunde war der Einsatz beendet.

Text: Nordpresse

 
Kreisfeuerwehrverband auf Facebook
Kreisfeuerwehrverband auf Facebook
Kreisjugendfeuerwehr auf Facebook
Kreisjugendfeuerwehr auf Facebook
QR Code für unsere App
QR Code für unsere App