Ein Toter und zwei Verletzte bei schwerem Unfall auf B77

Die moderne Bauart des Ford verhinderte, dass die beiden Insassen noch schwerer verletzt wurden.

Die Front des Audi 80 wurde bei dem Unfall komplett zusammengedrückt. Der Fahrer erlitt dabei tödliche Verletzungen.

Kropp (Kreis Schleswig-Flensburg), 13.12.2018

Am Donnerstagabend gegen 17:10Uhr kam es auf der B77 in Höhe Heidbunge zu einem schweren Verkehrsunfall mit zwei beteiligten Fahrzeugen.

Ein Ford Kuga aus dem Kreis Dithmarschen wollte nach Polizeiauskunft, vom Rastplatz kommend, links auf die Bundesstraße einbiegen. Dabei übersah der Fahrer einen aus Richtung Kropp herannahenden Audi 80. 

Beide Fahrzeuge prallten daraufhin mit großer Wucht nahezu frontal zusammen.

Der 81-jährige Audifahrer wurde bei dem Zusammenstoß so schwer verletzt, dass er noch an der Unfallstelle verstarb. Die beiden Insassen des Ford Kuga wurden erheblich verletzt und nach notfallmedizinischer Versorgung ins Krankenhaus eingeliefert. 

Neben Polizei und Rettungsdienst wurde auch die Feuerwehr Kropp für die technische Rettung alarmiert.  

Zur Ermittlung der genauen Unfallursache wurde ein Sachverständiger an die Einsatzstelle gerufen. 

Die B77 blieb während der Rettungs- und Bergungsarbeiten für rund zwei Stundenvoll gesperrt. Der Verkehr wurde weiträumig umgeleitet. Auf Grund des abendlichen Berufsverkehrs kam in dem Bereich zu erheblichen Verkehrsbehinderungen.

Im Einsatz waren insgesamt fünf Einsatzfahrzeuge der Freiwilligen Feuerwehren aus Kropp und Klein Bennebek, drei Rettungswagen, ein Notarzteinsatzfahrzeug sowie zwei Streifenwagen der Polizei. 

Text und Bilder: FF Kropp

 

 

 
Kreisfeuerwehrverband auf Facebook
Kreisfeuerwehrverband auf Facebook
Kreisjugendfeuerwehr auf Facebook
Kreisjugendfeuerwehr auf Facebook
QR Code für unsere App
QR Code für unsere App