Baum stürzt auf K90 – Gespann mit Pferdeanhänger verunglückt

Die Schutzengel waren am späten Sonnabendnachmittag noch nicht im Weihnachtsurlaub als es auf der K90 zwischen Hürup und Flensburg zu einem schweren Verkehrsunfall kam. Durch den starken Wind war gegen 17.15 Uhr ein Baum auf die K90 gestürzt. Die Fahrerin eines PKW mit Pferdeanhänger erkannte das Hinderniss auf der Straße zu spät und prallte mit einem großen, auf die Fahrbahn ragenden Ast zusammen. Durch den schweren Aufprall rissen der Pferdeanhänger mitsamt der Anhängerkupplung des PKW ab. Der Pferdeanhänger, in dem sich eine achtjährige Stute aus Dänemark befand, kippte auf die Seite und rutsche noch in einen entgegenkommenden Transporter.

Für die Rettung des im Anhänger eingeschlossenen Pferdes wurden die Freiwillige Feuerwehr Hürup und ein Tierarzt aus Sörup alarmiert. Nach dem Eintreffen des Tierarztes wurde der Anhänger vorsichtig geöffnet. Der achtjährigen „Rosa“ ging es den Umständen entsrpechend überraschend gut, sie hatte sich bei dem Unfall offenbar nicht verletzt. Mit Hilfe einiger Seile und Muskelkraft der Einsatzkräfte konnte das dänische Warmblut nach rund einer Stunde aus dem Anhänger befreit werden. Ruhig ließ „Rosa“ alles weitere über sich ergehen und konnte kurze Zeit später in einen Ersatzhänger umgeladen werden.

Nach Auskunft des Tierarztes trug sie keinerleit Verletzungen davon und hatte großes Glück im Unglück. „Rosas“ Besitzerin hingegen wurde mit leichten Verletzungen in die Notaufnahme der Diako nach Flensburg gebracht. Die Insassen des Transportes blieben unverletzt. Am Unfallfahrzeug entstand Totalschaden.

 

Für die Rettungs- und Bergungsarbeiten musste die K90 für rund eineinhalb Stunden voll gesperrt werden.

Text: BOS Inside

 
Kreisfeuerwehrverband auf Facebook
Kreisfeuerwehrverband auf Facebook
Kreisjugendfeuerwehr auf Facebook
Kreisjugendfeuerwehr auf Facebook
QR Code für unsere App
QR Code für unsere App