Volles Haus bei der Musikparade

Kreispräsident Ulrich Brüggemeier bei seinem Grußwort

Lars Brodersen führte mit Witz durch den Abend.

Ulrich Brüggemier, Inka Gottburg Heuer und Bernd Waschnick (von Links)

Die Stimmung war so gut, es wurde auch auf den Tischen getanzt

Der Musikzug Linden

Die Feuerwehr Dörpstedt hatte alle Hände voll zu tun. Eine ganze Festwoche steht auf dem Dienstplan. Einer der Highlights ist die Musikparade des Kreisfeuerwehrverbandes gewesen.

Mehrere Hundert Besucher machten die Musikparade zu einem sehr großen Erfolg. Bernd Waschnick, stellv. Kreiswehrführer, und Kreispräsident Ulrich Brüggemeier begrüßten alle Gäste sowie die Feuerwehrmusikzüge aus Groß-Rheide / Dörpstedt, Elsdorf-Westermühlen, Linden und den Feuerwehrchor aus Sillerup und Dörpstedts Bürgermeisterin Inka Gottburg Heuer.

Ulrich Brüggemeier dankt allen Mitgliedern der Freiwilligen Feuerwehren im Kreisgebiet für das beispielhafte Engagement. Viele Stunden liegen vor den Auftritten der Musikzüge, viele Hürden müssen überwunden werden, bis der Leistungsstand und die Routine vorhanden sind, und das alles machen die Mitglieder der Musikzüge zu der normalen Arbeit in der Feuerwehr. Das hebt die Leistung und den Wert der Feuerwehrmusik ganz besonders hervor, so Brüggemeier.

In der ersten Halbzeit heizten der Feuerwehrchor Sillerup und der Musikzug aus Groß-Rheide / Dörpstedt dem Publikum richtig ein. In der zweiten Runde, ging es Stimmungsvoll weiter mit den Musikzügen aus Linden und Elsdorf-Westermühlen.

Lars Brodersen führte mit Witz und Komik gekonnt durch den Abend. Am Ende waren sich alle Einig, ein hervorragender Abend.

Text: T. O. Böwes / KFV SL-FL

 
Kreisfeuerwehrverband auf Facebook
Kreisfeuerwehrverband auf Facebook
Kreisjugendfeuerwehr auf Facebook
Kreisjugendfeuerwehr auf Facebook
QR Code für unsere App
QR Code für unsere App