Neue Truppführer für Kappeln und Umgebung

Die Feuerwehren in und um Kappeln können sich über 14 neu ausgebildete Truppführer freuen. Sie zeigten vor den Augen zahlreicher Gäste ihr Können und überzeugten durch eine hervorragende Leistung ihr Engagement dafür, jetzt Verantwortung in der Feuerwehr zu übernehmen. 

Die Ausbilder um Lehrgangsleiter Axel Kühn hatten eine Abschlussübung auf einem abgelegenen Resthof ausgearbeitet. Über Funk wurden die Kameradinnen und Kameraden zum Objekt „alarmiert“. Während der Anfahrt war nur so viel bekannt, ein Verkehrsunfall mit einer eingeklemmten Person und eine Rauchentwicklung in Gebäude nähe. 

Das ersteintreffende Fahrzeug, ein HLF20, übernahm nach Eintreffen sofort die ersten Maßnahmen um die eingeklemmte Person aus dem Fahrzeug zu retten. Wie Tagsüber fast leider schon normal, befanden sich „nur“ sechs Kameraden auf dem HLF und mussten daher von Kameraden eines TSF-W unterstützt werden. Die Gruppenführer sprachen ihr Vorgehen gemeinsam ab und leiteten die Maßnahmen ein. Zuerst musste ein auf dem PKW befindlicher Baum entfernt werden, um eine Patientengerechten Rettung durchführen zu können. Nachdem der Baum zersägt und entfernt war, wurde das Dach abgetrennt und die Person konnte gerettet werden. Bei diesem Szenario haben die Lehrgangsteilnehmer hervorragend zusammengearbeitet, so wie sie es auch im späteren  Feuerwehrleben in Einsätzen jederzeit machen müssen, denn gerade Tagsüber sind nicht mehr so viele Helfer vor Ort wie noch vor einigen Jahren. 

Eine dritte Gruppe kam mit einem LF10 zum Einsatz und arbeiteten die gemeldete Rauchentwicklung ab. Diese stellte sich als Brand eines Pferdeanhängers heraus. Der Angriffstrupp konnte sich während der Anfahrt bereits mit Atemschutz ausrüsten und konnte so direkt nach dem Eintreffen mit der Brandbekämpfung beginnen. Der Wassertrupp konnte über die mitgeführte Schlauchhaspel die Wasserversorgung zum Fahrzeug sicherstellen und wurde danach Sicherheitstrupp. 

Am Ende der Übung waren sich alle Gäste einig, alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer waren mit viel Engagement und Eifer dabei und haben viel in dem vierwöchigen Lehrgang lernen können. Christian Andresen, stellv. Bürgervorsteher der Stadt Kappeln, sagte „Wir sind stolz auf Euch! Ihr bekommt Dinge zu sehen, die nicht jeder zu sehen bekommt und die ihr verarbeiten müsst. Wir fördern unsere Feuerwehren wo wir können“. 

Text: T. O. Böwes / KFV SL-FL

 
Kreisfeuerwehrverband auf Facebook
Kreisfeuerwehrverband auf Facebook
Kreisjugendfeuerwehr auf Facebook
Kreisjugendfeuerwehr auf Facebook
QR Code für unsere App
QR Code für unsere App