Mitgliederzahl des Amtsfeuerwehrverbandes Schafflund leicht angestiegen

Berichte, Beförderungen, Auszeichnungen, Ernennungen und Verabschiedungen standen auf der diesjährigen Tagesordnung zur  Wehrführerdienstversammlung des Amtsfeuerwehrverbandes Schafflund. Amtswehrführer Hans-Peter Petersen begrüßte alle Anwesenden, insbesondere die Amtsvorsteherin Gudrun Carstensen, die erschienenen Gäste sowie die Wehrführer, Stellvertreter und Fachwarte aus allen 16 Wehren des Amtes Schafflund in der Gaststätte Wallsbüll. Die Mitgliederzahl in den Feuerwehren des Amtes sind von 598 auf 602 leicht angestiegen. In seinem Jahresrückblick sprach Petersen von 61 Brandeinsätzen und 83 Einsätzen zur technischen Hilfe. Auch zu 29 Fehlalarmen rückten die Feuerwehrkräfte des Amtes Schafflund aus.  Eine besondere Herausforderung war der Brand am 16. Oktober 2014 bei der „Deutschen Milchkontor(DMK)“ in Nordhackstedt. „Durch die vielen Übungen hat sich das Löschzugkonzept des Amtes absolut bewährt. Dieses zeigte sich durch eine hervorragende Zusammenarbeit vor Ort, so dass ein relativ geringer Schaden in Höhe von knapp 700.000,- Euro an der Bausubstanz entstanden sei“, sagte der Amtswehrführer. Der weit höhere Schaden sei durch den Arbeitsausfall im DMK entstanden. Großes Lob erhielten die Einsatzkräfte von der DMK, der Polizei und der Kripo. Petersen sprach von einer positiven Entwicklung  in Bezug auf Fahrzeubeschaffung, die künftig auf Amtsebene erfolgen wird. Im letzten Amtsausschuss wurde der Beschaffung von fünf Fahrzeugen, verteilt auf die Jahre 2016 und 2017 zugestimmt. Für 2016 sind je ein MLF zur Auslieferung für die Wehren Hörup, Lindewitt-Lüngerau und Riesbriek geplant. Für 2017 ist ein MLF für die Wehr Weesby und ein LF 10 mit TH für die Wehr Medelby-Holt vorgesehen. Das bisherige Fahrzeug der Wehr Medelby-Holt erhalten dann die Osterbyer Brandschützer. Die Fachwarte berichteten aus ihren Aufgabengebieten. Zu Löschmeistern mit drei Sternen(LM***) wurden Wolfgang Sporn und Sören Timm befördert. Kai Ulrich ist nun Löschmeister mit zwei Sternen(LM**). Ausgezeichnet werden Karl-Peter Baumgart mit dem Brandschutzehrenzeichen in Gold und Sven Nicolaysen-Dublatz mit dem Brandschutzehrenzeichen in Silber für 25 Jahre  aktiven Dienst in der Feuerwehr. Susanne Jensen wird als Fachwartin Bekleidung verabschiedet. Zur neuen  Fachwartin Bekleidung wird Sandra Hansen ernannt. Amtsvorsteherin Gudrun Carstensen dankte allen Feuerwehrfrauen und –Männern für ihr Tun und Handeln zum Wohle der Allgemeinheit. In der Hoffnung, dass es in 2015 nicht so viele Einsätze gibt, wünschte sie allen Aktiven, dass sie immer wohlbehalten von den Einsätzen nach Hause kommen. Der Stellvertretende Kreisbrandmeister  Malte Simonsen dankte Amtswehrführer Hans-Peter Petersen für seine konstruktive Vorstandsarbeit auf Kreisebene, sprach die Themen Digitalfunk, digitale Alarmierung, Kameradschaftskassen und FOX 112 an. Dank galt Tim-Oliver Böwes für die Datenbereitstellung der JFW Hompage zur Einrichtung der neuen Internetseite des Kreisfeuerwehrverbandes. Rolf Schadwald, Amtswehrführer des Amtes Viöl meinte in seinen Grußworten: „ Feuerwehr solle über die Kreisgrenzen gelebt werden und nannte als  Beispiel die Ausbildung einer jungen Feuerwehrfrau aus dem Amt Schafflund zur „Truppfrau I“ im Amt Viöl. Schadwald wünschte sich, dass der „Tag des Notrufes“, ein Informationstag für Bürger zum kennen lernen der Feuerwehr, auch in anderen Gemeinden und Ämtern künftig angeboten wird.

Text und Bild: L.-E. Jürgensen

 
Kreisfeuerwehrverband auf Facebook
Kreisfeuerwehrverband auf Facebook
Kreisjugendfeuerwehr auf Facebook
Kreisjugendfeuerwehr auf Facebook
QR Code für unsere App
QR Code für unsere App