Förderverein der Feuerwehren ehrt Klaus Nielsky

vl. Mark Rücker, Anja Engelbrechtsen-Wienk, Peter Thomsen, Hans-Werner Staritz, Klaus Uck

vl. Mark Rücker, Klaus Nielsky, Peter Thomsen

Der Verein zur Förderung der freiwilligen Feuerwehren im Kreis Schleswig-Flensburg e.V.  hat Klaus Nielsky zum Ehrenvorsitzenden ernannt, nachdem dieser anlässlich der Mitgliederversammlung auf eigenen Wunsch nicht für eine weitere Amtszeit als Vorsitzender angetreten war.

Sein bisheriger Stellvertreter und einstimmig gewählter Nachfolger Peter Thomsen aus Erfde lobte Klaus Nielsky, der sich als ehemaliger Bürgermeister von Schleswig als „Fachmann par excellence“ bewiesen und sein Amt seit Gründung des Vereins vor zwölf Jahren mit Herzblut erfolgreich geführt habe.

„Meine Lust war immer größer als der Frust“, entgegnete der Geehrte und fügte hinzu: „Sich für unsere Feuerwehren einzusetzen lohnt sich.“ Zuvor hatte er in seinem Tätigkeitsbericht ausgeführt, was das im Einzelnen bedeutet in der finanziellen Förderung dessen, was nicht zur Pflichtaufgabe der Brandschutzträger gehört:

Vor allem Jugendfeuerwehren und Musikzüge hätten von Zuschüssen profitiert bei Freizeiten, die nicht von allen Eltern bezahlt werden konnten. 3700 Euro habe man für einen Imagefilm zur Nachwuchswerbung investiert sowie 1500 Euro an Prämien ausgeschüttet für Erhöhung der Zahl aktiver Helfer. Weiter wurden die Knochenmarktypisierung für einen Kameraden bezuschusst, über 3000 Euro für die Fire-Card des Kreisfeuerwehrverbandes bezahlt sowie mehrere Feuerwehr-Chroniken und Hefte für Brandschutzerziehung an Kindergärten und Grundschulen gefördert.

Der altersbedingte Verzicht von Klaus Nielsky und das Nachrücken seines Stellvertreters Peter Thomsen machte dessen bisherigen Posten frei - neuer stellvertretender Vorsitzender ist seitdem Mark Rücker, der als Kreiswehrführer mit Kompetenz und Nähe zum Kreisfeuerwehrverband die Vorstandsarbeit bereichert.

Wiedergewählt wurden die beiden Mitarbeiter der Kreisgeschäftsstelle, Anja Engelbrechtsen-Wienk als Kassenwartin und Klaus Uck als Schriftführer; Hans-Werner Staritz aus Stolk bleibt für eine weitere Amtszeit Beisitzer. Weitere kreisweit bekannte Feuerwehrleute werden die Kasse prüfen: Peter Lach und Malte Simonsen (mit Bernd Waschnick als Vertreter).

Die Aufgaben eines Datenschutzbeauftragten übernimmt der neue Vorsitzende Peter Thomsen. Er hatte sich im Vorfeld der Versammlung diesbezüglich schlau gemacht, so dass die Satzung des Vereins jetzt geändert werden kann und neue Formulare für alle Mitglieder zum Einsatz kommen.

 
Kreisfeuerwehrverband auf Facebook
Kreisfeuerwehrverband auf Facebook
Kreisjugendfeuerwehr auf Facebook
Kreisjugendfeuerwehr auf Facebook
QR Code für unsere App
QR Code für unsere App