Feuerwehr Geltorf setzt sich durch

Der diesjährige Amtsfeuerwehrtag im Amt Haddeby fiel etwas ins Wasser. Pünktlich nach dem Antreten begann es zu Regnen. Die Beförderungen und Ehrungen wurden noch im Regen durchgeführt und auch das Schleswig-Holstein Lied wurde noch gesungen, bevor es dann in das Festzelt ging und dort improvisiert wurde. 

Der Umzug durch das festlich geschmückte Selk fiel aber sprichwörtlich ins Wasser. 

Im Festzelt gelang es dann drei nette kurze Spiele für die Feuerwehren aufzubauen. Musikalisch wurden die zahlreichen Gäste von der Jugendbläsergruppe Haddeby sowie der Musikkapelle Unterreitau (Bayern) stimmungsvoll unterhalten. 

Zum einen musste ein Stück Holz mit einer Säge abgesägt werden. Dann mussten drei Nägel in einen Holzstamm eingeschlagen werden während der Gruppenführer ein Geschicklichkeitsspiel überstehen musste. Bei allen Disziplinen ging es natürlich gegen die Uhr. 

Die Kameradinnen und Kameraden von der Feuerwehr Geltorf verwiesen die Feuerwehren Jagel auf Platz zwei und Selk auf Platz drei. 

Befördert zum Oberlöschmeister wurde Mathias Schröder (FF Fahrdorf). Über das Schleswig-Holsteinische Feuerwehrehrenkreuz in Bronze freuen sich Mark Ketelsen (FF Jagel) und Martin Schroer (FF Busdorf). Das Brandschutz-Ehrenzeichen in Silber für 25 Jahre aktive Mitgliedschaft in der Feuerwehr erhielten Holger König und Heiko Mees (beide FF Dannewerk) sowie Wolfgang Clausen (FF Lottorf). Holger Popp (FF Dannewerk), Manfred Otto (FF Geltorf), Joachim Lenk (FF Selk), Joachim Tönjes (FF Jagel) erhielten das Brandschutz-Ehrenzeichen in Gold für 40 Jahre aktive Mitgliedschaft in der Feuerwehr. Johannes Henniingsen (FF Selk) wurde für 50 Jahre Mitgliedschaft ausgezeichnet

Text: T. O. Böwes / KFV SL-FL

 
Kreisfeuerwehrverband auf Facebook
Kreisfeuerwehrverband auf Facebook
Kreisjugendfeuerwehr auf Facebook
Kreisjugendfeuerwehr auf Facebook
QR Code für unsere App
QR Code für unsere App