18 ausgebildete Feuerwehrfrauen und Männer für die Feuerwehren

Die elf Feuerwehren im Amt Kappeln Land und der Stadt Kappeln freuen sich über 18 neue Einsatzkräfte. Die Mitglieder, die sich am vergangenen Freitag der Abschlussübung stellten, haben in 13 Abenden das Feuerwehr Grundhandwerk erlernt. Lehrgangsleiter Axel Kühn hatte und sein Ausbilderteam eine Menge Spaß während der Ausbildung mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern. 

Vor den Augen aus Vertretern der Politik und dem Feuerwehrwesen zeigten die Anwärter was sie während der Ausbildung in der Knotenkunde gelernt haben. Alle Knoten und Stiche wurden vorgetragen und auch erklärt. 

Im Anschluss ging es auf das Gelände der Ancker Yachting GmbHan den Hafen der Schlei Stadt Kappeln. Die Teilnehmer wurden in drei Gruppen eingeteilt, besetzten die Fahrzeuge und fuhren in den Bereitstellungsraum. Auch ein RTW der DRK Bereitschaft Kappeln war an der Abschlussübung beteiligt und wartete auf seinen Einsatz im Bereitstellungsraum. 

Die erste Gruppe wurde von der Übungsleitstelle mit dem Stichwort, FEU brennt Schiff, alarmiert. Nach Ankunft an der Einsatzstelle erkundete die Gruppenführerin die Lage und alarmiert sofort nach, denn eine Person war unter einem Schiffsmast eingeklemmt, außerdem musste eine Wasserversorgung über eine Länge von mehreren Hundert Metern aus der Schlei aufgebaut werden um das Feuer zu bekämpfen. 

Daraufhin kamen die zweite und dritte Gruppe sowie der RTW an die Einsatzstelle. Die dritte Gruppe fuhr sofort an das Schlei Ufer und begann mit dem Aufbau der Wasserversorgung aus der Schlei. Die zweite Gruppe begann sofort mit der Brandbekämpfung und zeitgleichen zuarbeiten bei der Wasserversorgung, da das Löschwasser in den Fahrzeugen nicht langte um das Feuer zu bekämpfen. Die erste Gruppe war die ganze Zeit mit der Rettung der eingeklemmten Person beschäftigt. In Zusammenarbeit mit dem DRK wurde eine Strategie besprochen und durchgeführt. Der Mast wurde mit einer Elektrosäge zersägt und die Person befreit. Nach dem das Feuer gelöscht, die Person gerettet war, wurde wieder alles zurück gebaut und auf dem Fahrzeug verlastet, bevor es wieder in das Gerätehaus der Feuerwehr Kappeln-Ellenberg ging.  

Im Gerätehaus dankte Axel Kühn dann alle die an der gelungenen Übung und Ausbildung beteiligt waren. Ein ganz besonderer Dank ging an die Firma Ancker Yachting, die ihr Gelände gerne für die Übung und weitere Übungen zur Verfügung stellen würde. „Mir sind solche Übungen lieber, als der Brand vor circa zwei Jahren auf unserem Gelände“, so Thedje Ancker. www.kfv-slfl.de

Nach einem leckeren Imbiss bekamen die Lehrgangsteilnehmer ihre Urkunden und wurden an ihren Wehren übergeben. 

Text: T. O. Böwes / KFV SL-FL

 
Kreisfeuerwehrverband auf Facebook
Kreisfeuerwehrverband auf Facebook
Kreisjugendfeuerwehr auf Facebook
Kreisjugendfeuerwehr auf Facebook
QR Code für unsere App
QR Code für unsere App